Twitter-Account von Bernd Schlömer "gehackt"

Um den Twitter-Account von Bernd @bubernd Schlömer gibt es weiter Aufregung. Nach der Verwechslung von @GroeVaz und @Bubernd durch eine Journalistin des Stern, wurde der Twitter-Account @BuBernd nun offenbar “gehackt”. Seit kurzem beschweren sich Nutzer darüber, Phishing-Nachrichten von @bubernd zu bekommen, zum Beispiel:

Das Profil ist mittlerweile ganz vom Netz:

Es wurde angekündigt, dass Schlömer nun über den Account @buvobernd twittert:

Der erste Tweet:

Noch fehlt eine formelle Bestätigung des Accounts. Da der alte Account Phishing-Nachrichten verschickt hat, wurde Schlömer möglicherweise selber Opfer einer Phishing-Nachricht. Diese verbreiten sich über Twitter und leiten auf gefakete Twitter-Login-Seite weiter, über die Zugangsdaten erschlichen werden, um dann über erbeuteten Account weitere Phishing-Nachrichten an Kontakte zu verschicken.

[Update]

Die Zeit hat mit “Twitter-Spam kapert die Direct Messages” auch die Story aufgegriffen. Hier wird nochmal thematisiert, ob Login-Daten tatsächlich abgegriffen werden müssen oder nicht:

Denn der eigene Account wird offensichtlich auch dann missbraucht, wenn der betroffene Nutzer seine Logindaten eben nicht preisgegeben hat, ja sogar dann, wenn er die entsprechende Phishing-Seite gar nicht gesehen hat. Mehrere Betroffene versichern glaubhaft, dass sie solche DM bekamen, auf den Link in einer klickten, anschließend aber keine Phishing-Seite sahen und nirgends irgendwelche persönlichen Daten oder gar Passworte eingaben. Trotzdem verschickten sie anschließend selbst solche DM.


Kommentare

2 Kommentare zu Twitter-Account von Bernd Schlömer "gehackt"

  1. egal meinte am

    Schade, daß es keine Partei mit Internetkompetenz gibt.

  2. 13ter Matrose meinte am

    Twitterpetenz ist hier nötig.

    Aber auch im Entwicklerbüro bei Twitter. Ist wohl Rubi run off Rails

Kommentar verfassen

Weitere Informationen

Suche

PopcornPiraten

  • … eine kuratierte News-Sammlung zur Piratenpartei.

Archiv

Kategorien